AFS Flugagentur

Fliegen oder Fallen
Gyrocopter fliegen

Gyrocopter Rundflug fliegen

Tragschrauber-Rundflug, die sichere Variante!

Im Gegensatz zum normalen Flugzeug ähnelt der Tragschrauber der Technik eines Hubschraubers. Der Rotor wird durch den Fahrtwind in Drehung versetzt und bewegt sich so voran. Durch den einfachen Aufbau ist der Tragschrauber wesentlich günstiger als ein Hubschrauber. Weil der Rotor in Autorotation im Fahrtwind dreht, ist der Tragschrauber auch sicherer als ein Hubschrauber. Denn bei Motorausfall befindet sich der Rotor schon in Autorotation und kann sicher zum Boden schweben.

Unsere luftigen Erlebnisse in Autorotation:

30 Min geschlossen
⇒ bei Aachen

Nur für kurze Zeit ! 189 €
Autorotation • Fotoflug • Flugspaß • Sicht

149 €

60 Min geschlossen
⇒ bei Aachen

Nur für kurze Zeit ! 289 €
Autorotation • Sicherheit • Rundflug • Technik

229 €

Selber Fliegen Tragschrauber
⇒ bei Aachen

Nur für kurze Zeit ! 249 €
Autorotation • Schnupperflug • Sicht

209 €

30 Min geschlossen
⇒ bei Wuppertal

Nur für kurze Zeit ! 189 €
Autorotation • Foto • Rundflug • Sicht

149 €

60 Min geschlossen
⇒ bei Wuppertal

Nur für kurze Zeit ! 289 €
Autorotation • Regionalflughafen • Meinerzhagen

229 €

30 Min offen fliegen
⇒ bei Wuppertal

Nur für kurze Zeit ! 169 €
Autorotation • Foto • Rundflug • Sicht

129 €

60 Min offen fliegen
⇒ bei Wuppertal

Nur für kurze Zeit ! 249 €
Autorotation • Foto • Rundflug • Pilot

219 €

Selber Fliegen Tragschrauber
⇒ bei Wuppertal

Nur für kurze Zeit ! 249 €
Autorotation • Schnupperflug • Rundflug • Sicht

209 €

30 Minuten Gyrocopter
⇒ Regensburg

Nur für kurze Zeit ! 129 €
Autorotation • Foto • Rundflug • Sicht

97 €

60 Minuten Gyrocopter
⇒ Dresden

Nur für kurze Zeit ! 229 €
Autorotation • Flugerlebnis • Wolkenhöhe

179 €

Pilot für einen Tag
⇒ Potsdam und Berlin

Nur für kurze Zeit ! 329 €
Autorotation • Flugerlebnis • schweben

279 €

60 Minuten Gyrocopter
⇒ Karlsruhe

Nur für kurze Zeit ! 219 €
Autorotation • Flugerlebnis • sehr sicher

179 €

60 Minuten Gyrocopter
⇒ Kiel und Umgebung

Nur für kurze Zeit ! 239 €
Autorotation • Flugerlebnis • Triebwerk

197 €

Ähnliche Erlebnisse und Empfehlungen:

30 Minuten Hubschrauber
⇒ über Frankfurt

Nur für kurze Zeit ! 189 €
Rotor • fliegender Fahrstuhl • mitfliegen • Technik

149 €

20 Minuten Hubschrauber
⇒ über Bremen

Nur für kurze Zeit ! 159 €
Rotor • fliegender Fahrstuhl • mitfliegen • Cockpit

129 €

30 Minuten Hubschrauber
⇒ über Köln

Nur für kurze Zeit ! 249 €
Rotor • fliegender Fahrstuhl • fliegen • Flugplatz

197 €

60 Minuten Hubschrauber
⇒ Mainz und Umgebung

Nur für kurze Zeit ! 369 €
Rotor • fliegender Fahrstuhl • fliegen • Natur

297 €

Heli selber fliegen
⇒ Magdeburg und Umgebung

Nur für kurze Zeit ! 619 €
Rotor • fliegender Fahrstuhl • mitfliegen • Pilot

379 €

30 Minuten Ultraleichtflugzeug
⇒ über Berlin

Nur für kurze Zeit ! 109 €
Rundflug • Ultraleicht • fliegen • mitfliegen

79 €

60 Minuten Ultraleichtflugzeug
⇒ über Hamburg

Nur für kurze Zeit ! 129 €
Rundflug • Ultraleicht • fliegen • mitfliegen

97 €















AGBs - Widerrufsrecht - Datenschutz

Sie können mit EC, Masterkarte, VISA, PayPal, Überweisung, Vorkasse und per Rechnung bezahlen

AFS-flug -sim -design -film -aero

Warum ist Tragschrauber fliegen dank Autorotation so sicher ?

Ein Tragschrauber, Autogyro, Gyrokopter oder Gyrocopter, ist ein Drehflügler, der in seiner Funktionsweise einem Hubschrauber ähnelt. Jedoch wird der Rotor beim Tragschrauber oder Gyrocopter nicht durch ein Triebwerk, sondern passiv durch den Fahrtwind in Drehung versetzt, was die Autorotation ist. Der Auftrieb ergibt sich dabei durch den Widerstand des sich drehenden Rotorblatts bei nach hinten geneigter Rotorachse. Der Vortrieb erfolgt durch ein Propellertriebwerk, wie beim Propellerflugzeug. Tragschrauber oder Gyrocopter können nicht senkrecht starten und landen. Sie benötigen aber nur eine kurze Startbahn und Landebahn von 10 Metern und sind interessant für Anwendungen bei denen geringe Geschwindigkeiten erwünscht sind. Auch steilere Anflüge sind möglich. Vorteile von Tragschrauber oder Gyrocopter sind die geringen Bau-, Wartungs- und Betriebsmittelkosten, das geringe Gewicht, der geringe Platzbedarf, die einfache Erlernbarkeit der Bedienung und die Überziehsicherheit, das bedeutet ein Strömungsabriss ist nicht möglich. Der einzigste Nachteil zum Hubschrauber ist, der Tragschrauber oder Gyrocopter kann nicht schweben und auch nicht senkrecht starten und landen. Insgesamt ist die Bauart eines Tragschraubers viel simpler als die des Hubschraubers. Der Tragschrauber oder Gyrocopter ist, anders als der Hubschrauber und das Flächenflugzeug, sehr unempfindlich gegen Turbulenzen und fliegt daher ruhiger als Flugzeuge, insbesondere als Ultraleichtflugzeuge. Der Platzbedarf im Hangar ist geringer als bei Flugzeugen. Der Antrieb erfolgt durch einen Propeller mit Kolbentriebwerk. Der Rotor wird wie bei einem Hubschrauber auf einem Mast befestigt. Im Gegensatz zum Hubschrauber benötigt der Rotor beim Tragschrauber keine Taumelscheibe, da zur Steuerung der komplette Rotor geschwenkt wird. Der Rotor wird vor dem Start durch eine Getriebeeinheit auf die Startdrehzahl beschleunigt. Das Rotorblatt hat im inneren Bereich der Rotorebene einen hohen Anstellwinkel, so dass eine auf das Blatt beschleunigende Kraft resultiert und damit die Autorotation zustande kommt. Im äußeren Durchmesser des Rotors hingegen bremst die Resultierende das Blatt. Diese Kräfte sind im stationären Flug im Gleichgewicht. Erhöht der Pilot den Anstellwinkel der Rotorebene, verschiebt sich die Grenze zwischen beschleunigendem und bremsendem Bereich nach außen. Es entsteht ein Ungleichgewicht zugunsten der Beschleunigung und der Rotor erhöht seine Drehzahl. So wird verständlich, wie der Rotor des Tragschrauber oder Gyrocopter stets automatisch die nötige Rotordrehzahl einnimmt, um die Maschine zu tragen. Da der Rotor des Tragschraubers nur durch den Luftstrom angetrieben wird, ist er mechanisch gering belastet und es ist kein kompliziertes Getriebe notwendig. Wenn der Antrieb beim Tragschrauber oder Gyrocopter ausfällt, ist es ebenfalls unkritisch. Er kann einfach in Autorotation auf einer kleinen Landefläche landen. Im Gegensatz dazu geht der Hubschrauber bei Motorausfall zur Autorotation über, aber eine Notlandung mit Autorotation gilt beim Hubschrauber als sehr schwieriges Manöver. Der Tragschrauber oder Gyrocopter dagegen befindet sich ständig in Autorotation, dadurch entfällt die beim Hubschrauber entstehende Umschaltzeit, in der der Hubschrauberrotor an Drehzahl verliert. Der Tragschrauber oder Gyrocopter kennt keinen Strömungsabriss wegen zu geringer Fahrt, da die Drehzahl des Rotors wichtiger ist als die Vorwärtsfahrt. Es wird zudem ein Seitenruder zur Steuerung benötigt und ein Fahrwerk, dass aufgrund der geringen Geschwindigkeit nicht eingefahren wird. Moderne Tragschrauber oder Gyrocopter besitzen oft eine geschlossene Kabine. Tragschrauber oder Gyrocopter werden zu unseren Rundflügen eingesetzt, weil man relativ langsam über die Sehenswürdigkeiten, wie Burgen, Schlösser und Bauwerke, fliegen und genießen kann. Zudem sind die Kosten des Rundfluges günstig, weil sie wegen des niedrigen Anschaffungspreises und der geringen Betriebsmittelkosten beliebt sind. Die Musterzulassung unserer Tragschrauber oder Gyrocopter sind in Deutschland als Ultraleichtflugzeug erteilt und werden von erfahrenen Piloten mit der Sportpilotenlizenz geflogen. >> Jetzt Ihren Gutschein-Ticket bestellen...